Ihr Warenkorb ist leer Zwischensumme Hinweis Kasse Warenkorb anzeigen

Jacob Rohner AG, 1930 | +41 71 727 86 86 | eshop@rohner-socks.com

Erfahrungsbericht von Gizem Yilmaz

Praktikum E-Commerce und digitale Kommunikation 

 

Gizem Yilmaz absolvierte ihr Bachelorstudium in Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Luzern. Sie beschloss anschliessend, Praxisluft zu schnuppern und hat sich somit bei uns beworben. Hier spricht sie von ihren Erfahrungen im Praktikum bei der Jacob Rohner AG.

 

 

In welcher Abteilung warst du bei der Jacob Rohner AG tätig und wie bist du auf diese Praktikumsstelle aufmerksam geworden?

Ich war in den Bereichen E-Commerce und digitale Kommunikation tätig.

Auf diese Praktikumsstelle bin ich über das Internet aufmerksam geworden und sie hat mich sofort angesprochen, da sie meinen Interessen entsprach und mir sehr vielseitig schien. Genau so war es auch.   

Warum wolltest du ein Praktikum bei der Jacob Rohner AG machen? Was ist das Besondere an diesem Unternehmen?

Die Jacob Rohner AG ist klein und familiär, ich habe mich auf Anhieb wohl gefühlt, bereits beim Bewerbungsgespräch. Zudem hat die Stelle hervorragend zu meinem Profil gepasst, da ich mich schon zuvor in kleinen Projekten viel mit digitaler Kommunikation beschäftigt hatte.

Wie lief der Bewerbungsprozess ab?

Nachdem ich meine Bewerbungsunterlagen geschickt hatte, bekam ich ein paar Tage später ein Telefon und wurde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Es war ein sehr angenehmes Gespräch mit drei Personen aus dem Unternehmen. Dabei ging es um mein Studium, meine Erfahrungen und insbesondere auch über das Arbeiten im Team, das bei der Jacob Rohner AG ein wichtiger Punkt ist.

Wie hast du dich während den ersten Tagen bei der Jacob Rohner AG gefühlt?

Es fiel mir sehr leicht, mich an das Unternehmen, an meine Arbeit und meine neuen Arbeitskollegen anzupassen. Alle haben mich sehr herzlich aufgenommen, weshalb ich mich weder zu Beginn noch in den folgenden Wochen und Monaten unwohl gefühlt habe.

Was waren deine Aufgaben als Praktikantin und welche Möglichkeiten hat dir diese Stelle angeboten?

Meine Aufgaben waren Newsletter und Blog-Artikel für Rohner und unseren Partner Schiesser AG zu schreiben. Auch die Websites von Rohner und Schiesser Schweiz und die Social Media Kanäle durfte ich pflegen. Wir haben einen Social Media Plan für Facebook und Instagram entwickelt, mit verschiedenen Fotos und Texten habe ich versucht, das Interesse unserer Follower zu wecken. Was ich nicht kannte und während meinem Praktikum gelernt habe, sind zudem Werbeanzeigen auf Facebook. Ich habe verschiedene Funktionen von Facebook, verschiedene Tools, Photoshop, Wordpress und das HTML-System kennengelernt. Da ich Vieles auch auf Englisch übersetzen musste, konnte ich meine Englischkenntnisse und ein wenig auch meine Französischkenntnisse verbessern. Das Highlight meines Praktikums war jedoch die neue Website, die ich zusammen mit dem Marketing Manager aufbauen durfte. Dieses Praktikum gab mir ausserdem die Möglichkeit, das Google AdWords Zertifikat anzueignen. Der Besuch der weltgrössten Sportmesse in München war ebenfalls eine besondere Erfahrung. Durch die Teilnahme an den zahlreichen Sitzungen hatte ich ausserdem die Chance, wichtige Persönlichkeiten aus der Marketing-Branche kennenzulernen. 

Wie würdest du die Atmosphäre im Unternehmen beschreiben?

Es herrscht eine sehr familiäre und lockere Atmosphäre, alle verstehen sich gut und arbeiten friedlich zusammen. Ich habe mich immer sehr wohl und willkommen gefühlt.

Das gemeinsame Mittagessen mit Arbeitskollegen und interne Anlässe tragen stark zur guten Beziehung und zum Vertrauen zwischen den Mitarbeitern bei.

Was für Erfahrungen nimmst du aus dem Praktikum bei der Jacob Rohner AG für dich mit?

Ich weiss nicht wo ich beginnen soll, weil ich hier so viel Neues gelernt habe. Ich habe die Praxiswelt des Marketings mit all seinen Facetten kennengelernt. Es ist erstaunlich, wie viel Arbeit schon nur hinter einem Bild für Instagram steckt. Es ist mir klar geworden, dass Werbung und Marketing uns überall hin verfolgen, manchmal ohne dass wir verstehen, wie. Die „wie“-Frage kann ich nun beantworten. Die Einsicht in die Hintergründe verschiedener Marketing-Prozesse hat mir gezeigt, wie man (potenzielle) Kunden mit verschiedenen Mitteln gezielt erreicht.

Welche Tipps hast du für Praktikanten, die sich für eine Tätigkeit bei der Jacob Rohner AG interessieren?

In meinem Praktikum war stets Kreativität gefragt, egal ob ich einen Blog-Artikel oder einen Newsletter geschrieben habe, ob ich ein Foto gemacht oder Werbeartikel erstellt habe. Man sollte immer voll dabei sein und mitdenken! Wichtig ist, dass man alle Ideen, die einem durch den Kopf gehen offen äussert, denn keine Idee ist dumm. Ein weiterer wichtiger Punkt, insbesondere zu Beginn, ist, dass man sich alles Wichtige notiert und ohne Zögern Fragen stellt, wenn etwas nicht verständlich ist. Nach meiner Erfahrung ist bei der Jacob Rohner AG jeder bereit, diese Fragen zu beantworten und zu helfen. Auch Aufmerksamkeit ist gefragt, immer zuhören und Interesse zeigen, damit man nichts verpasst! Darauf aufbauend wird es möglich, eigene Ideen und Wege zu entwickeln. Gut ist auch, wenn man sich während dem Praktikum persönliche Ziele setzt und eigene Ideen miteinbringt, für die man manchmal zusätzliche Arbeit leistet, auch wenn es nicht direkt gefordert wird.

Ich habe bei der Jacob Rohner AG die Erfahrung gemacht, dass die geleistete Arbeit geschätzt und auch gelobt wird, das dazu führt, dass sich die Begeisterung und die Motivation steigern.

 

Zusammenfassend kann ich jedem empfehlen, bei der Jacob Rohner AG ein Praktikum zu absolvieren. Mir hat es sehr viel gebracht, ich konnte meine Fähigkeiten unter Beweis stellen, ich habe die Marketing-Branche kennengelernt, die ich zuvor nur theoretisch kannte, zudem habe ich an Selbstsicherheit gewonnen und eine wertvolle Arbeitserfahrung gemacht.