Ihr Warenkorb ist leer Zwischensumme Hinweis Kasse Warenkorb anzeigen

Jacob Rohner AG, 1930 | +41 71 727 86 86 | eshop@rohner-socks.com

Rohner Health Care: Kompressionssocken

Rohner Health Care: Kompressionssocken

FÜHLEN SIE DEN DRUCK

 

Kompressionssocken waren lange Zeit nur bekannt als (nicht besonders attraktives) Accessoire eines längeren Krankenhausaufenthaltes. Heute sieht man sie an immer mehr Beinen von Läufern und Langstreckenreisenden.

Die eng anliegende, knielange Socken haben in mehreren Studien gezeigt, dass sie die Blutzirkulation anregen, die Muskeln mit mehr Sauerstoff zu versorgen und somit gegen Symptome wie schweren Beinen, Gliederschmerzen und geschwollenen Füssen und Knöcheln helfen.

Entwickelt nach dem neuesten Stand der Technik, pressen die fest sitzenden Socken die Venen an der Beinoberfläche wie auch Arterien und Muskeln zusammen, so dass das durch die Beine zirkulierende Blut gezwungen ist, durch engere Blutkanäle zu fließen. Dadurch wird das Blut schneller zum Herzen zurück gepumpt und sammelt sich weniger leicht in den Füssen an.

Von Läufern werden Kompressionssocken hauptsächlich zur schnellstmöglichen Erholung nach einem anstrengenden Workout oder Lauf genutzt. Manche Läufer tragen Kompressionssocken während dem Lauf, andere erst zur Erholung nach dem Training. Besonders beliebt sind Kompressionssocken bei Marathon- oder Ultra-Läufern.

Speziell für Sportler wurden Kompressionssocken entwickelt, um Schwellungen, Muskelkater und Muskelermüdung nach dem Training vorzubeugen. Sie fördern die sportliche Leistung indem sie Blutzirkulation und -fluss verbessern, das Risiko von belastungsinduzierten peripheren Ödemen in den Beinen eingrenzen, die Muskeln mit mehr Sauerstoff versorgen, den Milchsäureabbau erhöhen und so Muskelkater während und nach dem Training vermindern. Laut competitor.com profitieren Läufer jedoch am meisten von Kompressionssocken während des Sitzens. Blut tendiert dazu, sich während Ruhephasen in den Füßen anzusammeln. Der durch die Socken sacht ausgeübte Druck auf die Blutgefäße der Wade verhindert dies. 

Auch wenn es um Langstreckenflüge geht, sind Kompressionssocken nicht mehr aus dem Handgepäck wegzudenken. Immer mehr Menschen reisen Langstrecke, beruflich wie auch privat, und sind für längere Zeit an ihren Sitzplatz gefesselt. Wenn die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, wird auch die Blutzirkulation in den Beinen gestört. Dies kann zu verschiedenen Symptomen wie schweren Beinen oder geschwollenen Füßen und Knöcheln führen, die allgemein als „Economy Class Syndrome“ bekannt sind.

Langes bewegungsloses Sitzen für mehr als 4 Stunden – ob in einem Flugzeug, im Auto oder am Schreibtisch – ist ein Hauptrisikofaktor für die Entwicklung einer Phlebitis (Venenentzündung) oder Thrombose. Eine tiefe Venenthrombose ist eine potentiell gefährliche Art Blutgerinnsel, die in den tieferliegenden Venen der Beine, des Torsos oder der Arme entstehen kann. Diese Blutgerinnsel können wachsen, sich lösen und über den Blutkreislauf in die Lungen wandern und so einen lebensbedrohlichen Zustand, bekannt als Lungenembolie, verursachen. Und eine tiefe Venenthrombose kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Gewicht oder Lebensweise.

Wie Studien gezeigt haben, kann das Tragen von Kompressionssocken während Langstreckenflügen das Risiko von Blutgerinnseln in den Beinen um mehr als das 12-fache senken. Und es ist eine einfache und angenehme Möglichkeit, Symptomen wie schweren Beinen, Gliederschmerzen, geschwollenen Füßen und Knöcheln oder im schlimmsten Fall Thrombosen vorzubeugen.

Kompressionssocken mögen zwar etwas komisch aussehen, aber sie können Läufern echte Vorteile während des Laufs und nach dem Training bieten und sie sind eine Notwendigkeit für einen 8-Stunden-Tag am Schreibtisch oder einen Langstreckenflug.

Rohner Kompressionssocken wurden nach dem neuesten Stand der Technik und höchsten Qualitätsstandards entwickelt und sind speziell auf die verschiedenen Anforderungen unserer Kunden ausgerichtet.