Ihr Warenkorb ist leer Zwischensumme Hinweis Kasse Warenkorb anzeigen

Jacob Rohner AG, 1930 | +41 71 727 86 86 | eshop@rohner-socks.com

Richtig joggen

Richtig joggen

Richtig laufen mit der korrekten Technik und Fußbekleidung

 

Joggen macht Spaß, verbrennt Kalorien und unterstützt das Herz-Kreislauf-System. Das Laufen ist allerdings nur gesundheitsfördernd, wenn Sie den Bewegungsapparat nicht falsch belasten – die Gelenke würden auf Dauer schmerzhaft darunter leiden. Befolgen Sie hingegen einige Tipps zur Technik, tragen Sie gute Laufschuhe und hochwertige Socken, wird das Joggen zum leistungssteigernden Vergnügen.

 

Warum joggen?

 

Weshalb sich Menschen entscheiden zu joggen, kann unterschiedlichste Gründe haben. Während einige einfach fit und gesund bleiben möchten, haben andere das Abnehmen zum Ziel. Das Laufen kann eine Ergänzung zu anderen Sportarten sein, steigert die Kondition, baut die Muskulatur auf und ist mit dem Aufenthalt an der frischen Luft verbunden. Das und die Bewegung fördert die Ausschüttung von Endorphinen, den sogenannten Glückshormonen. Diese wiederum sind Voraussetzung für die Produktion von Melatonin – dem Schlafhormon. In Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung erhoffen sich viele Läufer daher, den gesamten Gesundheitszustand positiv zu beeinflussen.

 

Tipps zum Bewegungsablauf

 

Beim Joggen wirken auf die Gelenke, insbesondere Knöchel und Knie, enorme Kräfte ein, die das drei- bis fünffache des eigenen Körpergewichts betragen können. Daher ist es wichtig, sich einen natürlichen Bewegungsablauf anzueignen und das Gewicht richtig abzufedern. Bereits Anfänger sollten darauf achten, damit das Training effektiv ist und keine unerwünschten Nebenwirkungen hat. Dazu zählen schmerzende Muskeln und Sehnen bis hin zu Verletzungen, aber auch eine Abnutzung der Knorpelmasse in den Gelenken, was zu irreparablen Schäden führen würde.

Ein natürlicher Bewegungsablauf beim Joggen wird außerdem durch Schuhwerk gefördert, das die Stöße dämpft. Gute Socken beugen Reibungen, Feuchtigkeit durch Schweiß und damit verbundene unangenehme Gerüche sowie Blasenbildung vor. Schuhwerk und Socken, richtig gewählt, tragen außerdem zu einer Leistungssteigerung bei.

 

Die Füße richtig aufsetzen

Beim normalen Laufen setzen Sie den Fuß mit der Ferse zuerst auf. Das ist beim Joggen äußerst ungünstig, denn die Gelenke werden übermäßig belastet. Insbesondere Anfänger sollten darauf achten, nicht so weit auszuholen, um den Fuß nicht zu weit vorne aufzusetzen. Andere Läufer wählen kleine Schritte und setzen den Fuß mit dem Ballen zuerst auf. Dies ist ebenfalls nicht gesund, denn hierbei wird die Muskulatur überfordert und der Läufer ermüdet schneller. Ideal und gesund ist das Aufsetzen mit dem flachen Fuß. Das Knie sollte dabei leicht gebeugt sein, während sich das Bein beim Abstoßen mit dem Ballen streckt. Die Beinmuskulatur wird auf diese Weise gleichmäßig belastet, ohne die Gelenke zu sehr zu strapazieren, und der Fuß kann mit Unterstützung geeigneter Laufschuhe die Kräfte optimal abfedern. Beachten Sie diese Tipps bereits als Anfänger, wird das Training richtig effektiv und fördert

  • gesunden Bewegungsablauf
  • Steigerung der Ausdauer
  • Muskulaufbau
  • höhere Geschwindigkeit
  • das Abnehmen

Berücksichtigen Sie jedoch immer, wie fit Sie sind: Überfordern Sie sich nicht und wählen Sie zunächst lieber kleinere Strecken zum Training. Diese können Sie langsam steigern – stets unter Einhaltung der richtigen Technik. Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke gewöhnen sich so an die Belastung und werden sukzessive gestärkt. Das betrifft auch den Herzmuskel. Achten Sie neben dem Aufsetzen der Füße darauf, dass die Arme angewinkelt sind und locker in Laufrichtung schwingen, vermeiden Sie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich.

 

Tipps zur Fußbekleidung

 

Gehen Sie bei der Wahl der Laufschuhe sorgfältig vor – die Füße tragen Ihr gesamtes Gewicht und sollen gesund bleiben. Ideal sind Laufschuhe, die den natürlichen Bewegungsablauf wie beim barfuß Laufen unterstützen. Selbstverständlich ist ein passgenauer Sitz wichtig, ohne die Füße einzuengen. Sowohl Anfänger als auch geübte Läufer sollten außerdem auf eine gute Dämpfung achten, die die Stöße beim Aufsetzen der Füße richtig abfedert. Der gesamte Bewegungsapparat wird es Ihnen danken.

Ebenfalls ideal ist atmungsaktives Material, um der Schweißbildung vorzubeugen. Die Feuchtigkeit ist nicht nur unangenehm, sondern begünstigt auch die Ansammlung von Keimen und Reibungen. Beides vermeiden Sie außerdem mit guten Socken, die einen zusätzlichen Schutz für die Füße bilden und das effiziente Training unterstützen.

 

Das zeichnet gute Socken aus

Die Füße dürfen sich beim Laufen und Joggen wohlfühlen. Läufer, die gesund und fit bleiben möchten, achten daher bei der Wahl der Socken auf weiches, hautfreundliches, schadstofffreies Material. Sie sitzen richtig, wenn der Fuß optimale Bewegungsfreiheit hat, ohne, dass die Strümpfe verrutschen. Sind sie zudem atmungsaktiv und leiten Feuchtigkeit ab, beugen Sie wie mit guten Laufschuhen Schweißfüßen vor. An den Hauptbelastungspunkten im Zehen- und Fersenbereich sind Qualitätssocken besonders strapazierfähig: Der Schweizer Entwickler und Hersteller Rohner optimiert seine Fertigungstechnologien stetig, um hier eine ausgezeichnete Verarbeitung zu gewährleisten. Reibungen werden vermieden und die Socken halten sowohl der Belastung beim Training als auch der häufigen Reinigung in der Waschmaschine stand. Berücksichtigen Sie diese Tipps ebenfalls, stellen Sie wie zahlreiche andere Läufer sicher schnell fest, dass Laufschuhe und Socken, richtig ausgesucht, die Leistung steigern.

 

Fit und gesund bleiben

 

Gleich, ob Sie Anfänger oder Marathonläufer sind, ob Sie aus Spaß an der Freude joggen, um gesund zu bleiben oder zum Abnehmen – das Joggen kommt der gesamten Konstitution zugute, wenn es richtig ausgeführt wird. Sie fühlen sich fit, Stoffwechsel und Herz-Kreislauf-System werden gestärkt und Sie schaffen einen Ausgleich zum Alltagsstress. Achten Sie daneben auf eine ausgewogene Ernährung, profitiert der Organismus noch mehr. Die Muskeln benötigen Proteine, während Kohlehydrate die Energie liefern, die Sie beim Laufen verbrennen. Auf üppige Mahlzeiten sollten Sie aber vor dem Joggen verzichten – bevorzugen Sie hingegen leichte, nährstoffreiche Kost. Möchten Sie abnehmen, ist die Ernährung besonders wichtig: Sie verbrennen als Läufer zwar Kalorien, können aber nur abnehmen, wenn Sie hier auf das richtige Maß achten.

Verzichten Sie auf Zucker, trinken Sie viel Wasser, essen Sie Vollkornprodukte, frisches Gemüse, Salate und mageres Fleisch oder Fisch. Suchen Sie sich Tipps zu leckeren Rezepten, die das Abnehmen unterstützen und zugleich die Energie liefern, die Ihr Körper für den Sport benötigt. Dann macht das Laufen richtig Spaß, denn schon bald werden Sie den gewünschten Erfolg bemerken.

 

So haben Sie Freude an der Bewegung

 

Besorgen Sie sich zunächst hochwertige Laufschuhe und Qualitätssocken von Rohner, um die optimalen Voraussetzungen zum Joggen zu schaffen. Befolgen Sie die Tipps zum Bewegungsablauf, setzen Sie die Füße richtig auf, wählen Sie als Anfänger kürzere Strecken zum Training und achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, wird das Joggen effektiv und bereitet nachhaltig Freude: Ihre Füße und Sie bleiben mit der korrekten Technik sowie geeigneten Laufschuhen und -socken fit und Ihr Wohlbefinden wird gesteigert. Viel Spaß!